Logo
News

4. Dezember 2017

Umplatzierung von bis zu 16 Prozent der Aktien

Armand Zohari, einer der drei Gründungsaktionäre der InVision AG (ISIN: DE0005859698), hat mitgeteilt, dass er beabsichtigt, bis zu 156.450 von ihm direkt an der Gesellschaft gehaltene Aktien, das entspricht bis zu rund 7% des Grundkapitals der InVision AG, im Rahmen eines strukturierten Prozesses bei institutionellen Investoren zu platzieren. Bei vollständiger Platzierung der 7% der Aktien würde Zohari im Ergebnis weiterhin 10% der InVision-Aktien halten.

Darüber hinaus hat die InVision Holding GmbH mitgeteilt, dass im Rahmen eines Gesellschafterbeschlusses der Gesellschaftsanteil von Armand Zohari in Höhe von 50% eingezogen wurde und sich damit die InVision Holding GmbH nunmehr zu 100% im Besitz von Peter Bollenbeck, ebenfalls Gründungsaktionär der InVision AG, befindet. Gleichzeitig wurde mitgeteilt, dass die InVision Holding GmbH beabsichtigt, bis zu 206.913 Aktien an der InVision AG gehaltene Aktien, das entspricht bis zu rund 9% des Grundkapitals der InVision AG, ebenfalls im Rahmen eines strukturierten Prozesses bei institutionellen Investoren zu platzieren. Dadurch erhöht sich der wirtschaftlich direkt und indirekt gehaltene Anteil von Peter Bollenbeck an der InVision AG von derzeit 28% auf rund 30%.

Bei vollständiger Platzierung beträgt der dem Aktienpool der drei Gründungsaktionäre Peter Bollenbeck, Armand Zohari und Matthias Schroer zurechenbare Anteil insgesamt rund 51%. Ein Verkauf weiterer InVision-Aktien durch die Gründungsaktionäre ist nicht vorgesehen.