Neues White Paper zur Kostensenkung durch integrierte Personalplanungs- und Zeitwirtschaftsprozesse

InVision Software, einer der international führenden Anbieter von Lösungen zum unternehmensweiten Workforce Management (WFM), bietet für Personaleinsatzplaner, Zeitwirtschaftsbeauftragte und HR-Manager ab sofort ein kostenloses White Paper zum Thema integrierte Personalplanungs- und Zeitwirtschaftsprozesse an. Dieser Leitfaden zeigt auf, wie das Management von Arbeitszeiten in zunehmend flexibleren Arbeitswelten und bei immer komplexer werdenden Strukturen optimiert werden kann.

Zu jedem effizienten Personaleinsatz gehört eine integrierte Zeitwirtschaft, die genauso flexibel ist wie die Arbeitszeiten der Mitarbeiter. Personal und Zeit zählen in den meisten Unternehmen zu den wertvollsten Ressourcen. Und je flexibler diese eingesetzt werden, desto komplexer werden die Anforderungen an die Abrechnung der Arbeitszeiten. Ohne moderne IT-Anwendungen ist dies selbst in kleinen und mittleren Unternehmen kaum zu bewältigen. Der Leitfaden erläutert Schritt für Schritt, wie die Prozesse von der Übernahme, Aufteilung, Kontierung, Kontrolle und Genehmigung der Arbeitszeiten über die Berechnung von Zeitkonten bis hin zur Bereitstellung dieser Informationen für Lohn- und Gehaltsabrechnungssysteme mit Hilfe der Softwarelösung InVision Enterprise WFM optimiert werden können.

„Die Automatisierung der Zeitwirtschaftsprozesse spart nicht nur Zeit und Geld, sondern trägt ebenso zur Vermeidung von Fehlern bei, was die Verantwortlichen entlastet und die Mitarbeiterzufriedenheit verbessert“, so Peter Bollenbeck, CEO von InVision Software. „Für eine effiziente Zeitwirtschaft ist es unerlässlich, dass sich individuell beliebig viele Regeln definieren lassen, die die automatische Verarbeitung der Buchungssätze im System bestimmen. Hierzu zählen beispielsweise spezielle Pausenregelungen und Toleranzzeiten zum Beginn bzw. Ende einer Schicht, sowie ein Bewertungssystem zusätzlich geleisteter Arbeit als Mehrarbeit ohne Zuschläge oder als Überstunden mit Zuschlägen.“

Durch die Integration der Personalplanungs- und Zeitwirtschaftsprozesse in ein umfassendes Workforce-Management-System ergibt sich eine Reihe an Vorteilen, die gerade in schwachen Konjunkturphasen zur Effizienz- und Leistungssteigerung eines Unternehmens beitragen: verringerte Administrationskosten durch automatisierte Zeitkontenberechnung und -verwaltung, Vermeiden überhöhter Gehaltszahlungen durch Erkennen von Zeiterfassungsfehlern bzw. Abweichungen und somit Senkung der Personalkosten, sowie eine Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und der Produktivität durch flexiblere Arbeitszeiten.

Das White Paper „Effiziente Zeitwirtschaft in zunehmend flexibleren Arbeitswelten – Wie man das Management von Arbeitszeiten bei immer komplexer werdenden Unternehmensstrukturen optimiert” ist kostenlos erhältlich unter:

http://www.invisionwfm.com/ger/download/file/15591/297388/version/4/file/WhitePaper+GER+TimeManagement_sec.pdf