InVision Software AG: Umstellung auf Cloud-Computing prägt Neun-Monatszahlen 2011

#####

  • Nach vorläufigen Zahlen liegt der Umsatz bei etwa 9 Mio. Euro, EBIT bei ca. -2,1 Mio. Euro
  • Cloud-Angebot seit dem 3. Quartal auch in den Niederlanden verfügbar

InVision Software AG (ISIN: DE0005859698), einer der international führenden Anbieter von cloud-basiertem Workforce Management, legt vorläufige Zahlen für die ersten neun Monaten 2011 vor. Das Geschäft steht weiter im Zeichen der Umstellung des Geschäftsmodells von Lizenzen auf Cloud-Computing, wobei die positiven Effekte dieser strategischen Positionierung im Laufe des Jahres 2012 zu sehen sein werden. Statt einmaliger Umsätze für Beauftragungen erhält InVision im Rahmen des Cloud-Modells monatliche Zahlungen für die Nutzung der Lösung, wodurch eine wesentlich höhere Skalierbarkeit des Geschäftsmodells gegeben ist. Für die ersten neun Monate 2011 weist InVision durch diese Umstellung einen Umsatz von ca. 9 Mio. Euro nach 10,7 Mio. Euro im Vorjahr aus. Im Bereich Software und Abonnements beliefen sich die Erlöse auf ca. 6,7 Mio. Euro nach 7,8 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2010. Im Bereich Dienstleistungen wurde ein Umsatz von ca. 2,3 Mio. Euro nach 2,9 Mio. Euro ein Jahr zuvor erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug ca. -2,1 Mio. Euro, im Vorjahr wurden -0,2 Mio. Euro verbucht.

In den vergangenen Monaten wurde die vollständige Umstellung des Geschäftsmodells auf Cloud-Computing weiter vorangetrieben. Nach zuletzt Italien und Frankreich wurde die Verfügbarkeit der Cloud-Produkte im dritten Quartal wie geplant auf die Niederlande ausgeweitet.

Der vollständige Finanzbericht zu den ersten neun Monaten 2011 steht ab dem 15. November 2011 auf dieser Internetseite im Bereich Finanzberichte zum Download zur Verfügung.