InVision Software AG bestätigt Ergebnisse für das erste Halbjahr 2011

####

  • Umsatz leicht auf 6,7 Mio. Euro gestiegen
  • Regionale Ausweitung der neuen Cloud-Lösung

Die InVision Software AG (ISIN: DE0005859698), einer der international führenden Anbieter von cloud-basiertem Workforce Management, bestätigt die vorläufigen Ergebnisse für das erste Halbjahr 2011. Trotz der laufenden Umstellung des Geschäftsmodells auf Cloud-Computing stieg der Umsatz nach endgültigen Zahlen mit 6,7 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2011 um 2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (H1 2010: 6,6 Mio. Euro) leicht an. Das EBIT erreichte zum Halbjahr mit -0,8 Mio. Euro das Niveau der Vorjahresperiode. Das Gesamtergebnis belief sich auf -1,3 Mio. Euro nach -0,5 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2010. Die liquiden Mittel sanken vor allem aufgrund der Übernahme von The Call Center School in den USA sowie des im ersten Halbjahr durchgeführten Aktienrückkaufprogramms um 33 Prozent auf 3,8 Mio. Euro (31.12.2010: 5,7 Mio. Euro).

Im Bereich Dienstleistungen konnten die Umsätze um 9 Prozent gesteigert werden und betrugen nach 1,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2010 nun 2,0 Mio. Euro. Dagegen lagen die Umsätze im Bereich Software und Abonnements in den ersten sechs Monaten 2011 mit 4,7 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Besonders dynamisch entwickelte sich das Geschäft im deutschsprachigen Raum: Hier konnte der Umsatz im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010 um 37 Prozent auf 3,4 Mio. Euro (H1 2010: 2,7 Mio. Euro) gesteigert werden. In den anderen Regionen sanken die Umsätze dagegen um 23 Prozent auf 2,9 Mio. Euro (H1 2010: 3,8 Mio. Euro).

Da die weitere gesamtwirtschaftliche Entwicklung weltweit derzeit nicht absehbar ist, ist aktuell auch eine mit hoher Eintrittswahrscheinlichkeit behaftete Prognose für das laufende Geschäftsjahr nicht möglich.

Die neue Cloud-Lösung für Workforce Management von InVision stößt auf ein unverändert hohes Interesse im Markt. Daher wurde in den vergangenen Monaten die vollständige Umstellung des Geschäftsmodells auf Cloud-Computing weiter forciert und die regionale Ausweitung vorangetrieben. Nach Italien und Frankreich zum 1. Juli wird die Verfügbarkeit der Cloud-Produkte im dritten Quartal auf die Niederlande ausgeweitet. Die Gesellschaft rechnet weiterhin mit bis zu 100.000 Cloud-Nutzern bis zum Jahresende.

Der vollständige Finanzbericht zu den ersten sechs Monaten 2011 steht ab sofort auf dieser Internetseite im Bereich Finanzberichte zum Download zur Verfügung.