Ergebnis 2007 muss nach oben gesetzt werden - Jahresüberschuss beträgt 2,6 Mio. Euro

Die InVision Software AG (ISIN: DE0005859698), einer der international führenden Anbieter von Lösungen zum unternehmensweiten Workforce Management, muss das Ergebnis für 2007 nach oben anpassen. Durch die nach IFRS erforderliche Änderung des Wertansatzes einer Geldmarktanlage beträgt der Jahresüberschuss 2,6 Mio. Euro. Zuvor waren am 10. April 2,5 Mio. Euro vermeldet worden. Mit einem Konzernergebnis von 1,4 Mio. Euro im Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs von 90 Prozent.

Damit wurden im vergangenen Jahr 1,17 Euro pro Aktie verdient nach 0,61 Euro 2006. Die liquiden Mittel und Wertpapiere lagen Ende 2007 bei 16,8 Mio. Euro nach zuvor vermeldeten 16,7 Mio. Euro. Bei den weiteren Ergebniszahlen ergeben sich keine Veränderungen. Der Umsatz ist im vergangenen Jahr um 48 Prozent auf 15,9 Mio. Euro gestiegen, das EBIT verbesserte sich 2007 um 60 Prozent auf 3,1 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote beträgt nach wie vor 86 Prozent.

Der vollständige Geschäftsbericht 2007 steht ab dem 30. April 2008 auf dieser Internetseite im Bereich Finanzberichte zum Download zur Verfügung.