InVision: Preisspanne zwischen 32,00 Euro und 38,00 Euro

  • Notierungsaufnahme im Prime Standard am 18. Juni 2007 geplant 
  • Platzierungsvolumen bis zu 40,9 Millionen Euro

Die Aktien der InVision Software AG werden zu einer Preisspanne von 32,00 Euro bis 38,00 Euro je Aktie angeboten und können in der Zeit vom 13. bis zum 14. Juni 2007 gezeichnet werden. Die Bekanntgabe des endgültigen Platzierungspreises ist ebenfalls für den 14. Juni vorgesehen.
Am 18. Juni 2007 soll die Notierungsaufnahme im Prime Standard Segment (amtlicher Markt) der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgen. Die Emission wird von der WestLB AG als Sole Lead Manager und Sole Bookrunner begleitet. Co-Lead Manager ist die M.M.Warburg & CO KGaA.

InVision bietet insgesamt bis zu 1.077.000 Aktien an. Damit ergibt sich bei vollständiger Ausnutzung der Mehrzuteilungsoption ein Platzierungsvolumen von 34,5 bis 40,9 Millionen Euro. Hiervon fließen dem Unternehmen bis zu 27,2 Millionen Euro aus einer Kapitalerhöhung zu. Nach erfolgreicher Platzierung aller zur Emission angebotenen Aktien beträgt der Streubesitz ca. 48 Prozent.

Von den insgesamt angebotenen bis zu 1.077.000 Aktien stammen bis zu 714.996 Aktien aus einer Kapital-erhöhung und bis zu 221.530 Aktien aus einer Umplatzierung. Bis zu 140.474 Aktien aus dem Bestand der Altaktionäre werden zusätzlich zur Bedienung der Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) zur Verfügung gestellt. Abgebende Aktionärin ist die InVision Holding GmbH, die zu jeweils einem Drittel von den Gründern gehalten wird und heute mit rund 24 Prozent am Unternehmen beteiligt ist. Auch bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption halten die Gründer noch 51 Prozent der Anteile.

Kerngeschäft von InVision ist die Entwicklung und Vermarktung von Softwarelösungen, die Unternehmen bei der Optimierung ihres Personaleinsatzes unterstützen (Workforce Management). InVision entwickelt seit 1995 Software gestützte Lösungen für hochkomplexe Optimierungsprobleme. Hierin sieht InVision eine ihrer wesentlichen Wettbewerbsstärken. Ein optimierter Personaleinsatzplan spart dem Unternehmen Kosten, da immer die richtige Zahl an Mitarbeitern eingesetzt wird. Dadurch amortisiert sich die Investition in die InVision-Software meist innerhalb von 6 bis 12 Monaten. Darüber hinaus sorgt ein optimierter Personaleinsatzplan auch für zufriedenere Kunden, die beispielsweise nicht mehr an Kassen warten müssen und für motivierte Mitarbeiter, deren Einsatzwünsche bei der Optimierung berücksichtigt werden.

  • International Securities Identification Number (ISIN): DE0005859698
  • Wertpapierkennnummer (WKN): 585969
  • Börsenkürzel: IVX
  • Common Code: 030194381

Der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am 24. Mai 2007 gebilligte Wertpapierprospekt inklusive Nachträgen ist zum Download auf der Internetseite der InVision Software AG verfügbar: www.invision.de (Bereich Börsengang).

DISCLAIMER 

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapiere der InVision Software AG außerhalb Deutschlands findet nicht statt und ist auch nicht vorgesehen. 

Das Angebot in Deutschland erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des veröffentlichten und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hinterlegten Wertpapierprospekts. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der angebotenen Wertpapiere der InVision Software AG sollte ausschließlich auf der Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Kostenlose Exemplare des Wertpapierprospekts sind bei der InVision Software AG, der WestLB AG sowie der M.M.Warburg & CO KGaA erhältlich. 

Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe oder Veröffentlichung in bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika („USA“), Kanada, Australien oder Japan bestimmt. 

Diese Veröffentlichung stellt kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den USA dar. Wertpapiere, einschließlich der Aktien der InVision Software AG im Rahmen des Angebots, dürfen in den USA oder an oder auf Rechnung bzw. zugunsten von US-Personen (wie in Regulation S des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) definiert) nur nach vorheriger Registrierung nach den Vorschriften des Securities Act oder aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Eine Registrierung oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der InVision Software AG in den USA findet nicht statt.