InVision AG legt vorläufige Zahlen 2013 vor: EBIT steigt um 115 Prozent

Die InVision AG (ISIN: DE0005859698) bestätigte heute mit den vorläufigen Ergebnissen für das Geschäftsjahr 2013 ihre Prognose vom 11. November 2013. Wie erwartet erzielte die Gesellschaft ein EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von ca. 1,75 Millionen Euro und verbesserte damit im Jahresvergleich das Betriebsergebnis um ca. 115 Prozent (2012: 0,82 Mio. Euro). Die Gesellschaft verzeichnete im vierten Quartal ein Ergebnis von ca. 0,7 Millionen Euro, verglichen mit 0,5 Millionen Euro im dritten und 0,4 Millionen Euro im zweiten Quartal 2013. 

Ebenfalls den Erwartungen entsprechend wurde eine signifikante Steigerung der Umsätze mit Cloud-Diensten erzielt, die im oberen zweistelligen Prozentbereich liegt. Dagegen waren die Umsätze im traditionellen Lizenzgeschäft plangemäß weiter rückläufig. Die Dienstleistungsumsätze blieben mit ca. 2,8 Millionen Euro in etwa auf Vorjahresniveau (2012: 2,7 Mio. Euro). Unterm Strich erreichte die Gesellschaft einen leichten Anstieg des Gesamtumsatzes, von 13,23 Millionen Euro in 2012 auf ca. 13,56 Millionen Euro. 

Die InVision AG veröffentlicht ihren vollständigen Geschäftsbericht 2013 Ende März. Darin wird die Gesellschaft eine konkrete Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2014 geben. Der Jahresbericht 2013 steht ab dem 31. März 2014 auf der Internetseite der Gesellschaft zum Download zur Verfügung: http://www.invision.de/investors.