InVision AG: EBIT steigt nach vorläufigen Neun-Monatszahlen um 260%

Die InVision AG (ISIN: DE0005859698) steigerte gemäß vorläufiger Zahlen ihr Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in den ersten neun Monaten 2013 um ca. 260 Prozent auf ca. 1 Million Euro (9M 2012: 0,3 Mio. Euro).

Der Umsatz lag mit rund 10 Millionen Euro ca. 2 Prozent über dem Vorjahr (9M 2012: 9,8 Mio. Euro). Insbesondere das Geschäft mit Cloud-Diensten zeigte ein dynamisches Wachstum, so dass trotz eines Rückgangs der Lizenzerlöse der Umsatz mit Software und Abonnements insgesamt auf ca. 8,1 Millionen Euro gesteigert werden konnte (9M 2012: 7,9 Mio. Euro). Der Dienstleistungsumsatz blieb mit ca. 1,9 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr nahezu gleich (9M 2012: 1,9 Mio. Euro).

Die liquiden Mittel haben sich seit Ende des letzten Geschäftsjahres auf ca. 4,9 Millionen Euro annähernd verdoppelt (31. Dezember 2012: 2,5 Mio. Euro). Darüber hinaus wurden 2013 rund 0,6 Millionen Euro für den Rückkauf eigener Aktien ausgegeben.

Der Vorstand der InVision AG geht weiterhin von kontinuierlich steigenden Abonnementumsätzen und einem EBIT von mindestens 1,6 Millionen Euro für das Gesamtjahr 2013 aus.

Der vollständige Finanzbericht zu den ersten neun Monaten 2013 steht ab dem 11. November 2013 auf der Internetseite der Gesellschaft zum Download zur Verfügung: http://www.invision.de/investors.