InVision AG: EBIT-Steigerung von 135% gemäß vorläufiger Ergebnisse 2014

Die InVision AG (ISIN: DE0005859698) hat heute die vorläufigen Ergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres 2014 vorgelegt. Die Gesellschaft erzielte ein EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von ca. 4,1 Millionen Euro (2013: 1,754 Mio. Euro) und verbesserte damit im Jahresvergleich das Betriebsergebnis um ca. 135 Prozent. Damit stieg auch die EBIT-Marge für das Gesamtjahr 2014 auf ein neues Rekordhoch von ca. 31% (2013: 13%).

Der Gesamtumsatz der InVision AG blieb mit ca. 13,4 Millionen Euro in etwa auf dem Niveau des Vorjahres (2013: 13,556 Mio. Euro). Davon zeigten die wiederkehrenden Umsätze eine Steigerung von ca. 24% auf 9,5 Millionen Euro (2013: 7,596 Mio. Euro), während das Projekt- und Dienstleistungsgeschäft weiter rückläufig ist und mit ca. 3,9 Millionen Euro einen Rückgang von ca. 34% aufweist (2013: 5,96 Mio. Euro)

Der Wachstum bei den wiederkehrenden Umsätzen beruht hauptsächlich auf der hohen Dynamik im Bereich der neu eingeführten Cloud-Produkte “injixo” und “The Call Center School”. Hier wurde im letzten Jahr eine Umsatzsteigerung von rund 100% erzielt. Insgesamt rechnet InVision für 2015 mit einer weiterhin hohen Wachstumsdynamik bei diesen hochskalierbaren Cloud-Produkten.

Der vollständige Jahresbericht 2014 steht ab dem 26. März 2015 auf dieser Internetseite zum Download zur Verfügung: http://www.invision.de/investors.