Allianz Suisse: Standortübergreifendes Workforce Management mit InVision Enterprise WFM

Die Allianz Suisse, eine der bedeutendsten Versicherungsgesellschaften der Schweiz, optimiert künftig den Einsatz von rund 150 Schadenservice-Mitarbeitern mit der Workforce-Management-Lösung von InVision Software, einem der international führenden Anbieter von Lösungen zum unternehmensweiten Workforce Management (WFM). Die Mitarbeiter werden an insgesamt vier über die Schweiz verteilten Standorten eingesetzt, um sämtliche Schadenfälle der Versicherten zu bearbeiten. Durch die zentrale Steuerung des Workforce Managements für alle Einheiten von einem Standort aus, werden eine optimale Auslastung und damit Servicequalität sowie Kundenzufriedenheit sicher gestellt.

InVision Enterprise WFM ist bereits seit einigen Wochen eingeführt und Richard Habenberger, Ressourcenmanger bei Allianz Suisse, zeigt sich zufrieden mit der Auswahl der neuen Lösung zur Einsatzoptimierung der Mitarbeiter: „Wir wollten eine Software, die eine zentrale und effiziente Multi-Site-Einsatzplanung für alle Service Center abbilden kann und somit den Administrationsaufwand erheblich verringert. Daneben sollte die Lösung in den drei unterschiedlichen Landessprachen nutzbar sein sowie die Möglichkeit zur Erstellung und Kontrolle regelkonformer Pläne unter Berücksichtigung der Vertragsstrukturen der Mitarbeiter bieten. Durch den Einsatz des neuen WFM-Systems können wir nun von Zürich aus auf Knopfdruck optimierte Einsatzpläne für alle Mitarbeiter der vier Standorte in der Schweiz erstellen.“

Über die Schnittstelle PhoneLink der InVision-Software wird die automatische Übernahme planungsrelevanter Statistikinformationen – etwa über Anrufzeiten, -volumina und -längen aus der CTI-Anlage (Computer Telephony Integration) ermöglicht. Mit dem Modul ForecastPro erstellen die Planungsverantwortlichen der Allianz Suisse dann detaillierte Prognosen für den Personalbedarf aufgrund dieser historischen Informationen. Mit dem Modul AutoScheduler werden zudem vollautomatisch regelkonforme Pläne erstellt, die den Bedarf optimal abdecken. Für die tagesaktuelle Steuerung der Einsatzplanung sowie für Auswertungen und Performancemessungen können die Planer mit dem OnlineCockpit die Soll-Ist-Situation jederzeit in Echtzeit abgleichen und standortübergreifende Analysen und Reports erstellen.

„Unsere Software InVision Enterprise WFM entspricht in idealer Weise den Bedürfnissen von Allianz Suisse, da sie virtuelle Strukturen und damit die Planung für geografisch verteilte Standorte unterstützt“, so Peter Bollenbeck, CEO von InVision Software. „Zusätzlich helfen die Analyse- und Steuerungsfunktionen, die Produktivität der Service Center noch weiter zu steigern: So werden Soll- und Istwerte kontinuierlich abgeglichen, um künftige Planungen noch genauer am prognostizierten Bedarf auszurichten und so einen optimalen Servicelevel zu gewährleisten.“