9M 2014: Ergebnis je Aktie steigt um 345% auf Rekordwert

Die InVision AG (ISIN: DE0005859698) hat heute ihren Finanzbericht für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt und darin die bereits am 23. Oktober 2014 veröffentlichten vorläufigen Zahlen bestätigt.

Das Konzerngesamtergebnis wurde um 346% auf 3,231 Millionen Euro gesteigert (9M 2014: 0,725 Mio. Euro). Die Nettomarge erhöhte sich auf 34% (9M 2013: 7%). Das Ergebnis je Aktie stieg um 345% auf 1,47 Euro (9M 2013: 0,33 Euro). Für das Gesamtjahr 2014 rechnet die Gesellschaft unverändert mit einem Umsatz von ca. 12,8 Millionen Euro und einem EBIT von mehr als 4 Millionen Euro.

Nach der erfolgreichen Umstellung nahezu aller Auslandsmärkte plant InVision, ab 2015 auch in Deutschland den Vertrieb von cloud-basiertem Workforce Management deutlich auszuweiten. Darüber hinaus soll die breite Basis von On-Premise-Installationen stärker mit den Cloud-Produkten von InVision verzahnt werden.

InVision plant weiterhin, die Marktpräsenz des Anfang 2014 äußerst erfolgreich gestarteten Cloud-Learning-Angebots “The Call Center School” 2015 stark auszubauen. Dazu werden die Kapazitäten zur Marktbearbeitung in den Vereinigten Staaten erhöht und erstmalig ein Fokusteam für den deutschen Markt aufgebaut.

Insgesamt rechnet InVision für 2015 mit einer weiterhin hohen Wachstumsdynamik bei den hochskalierbaren Cloud-Produkten “injixo” und “The Call Center School”.

Der vollständige Finanzbericht zu den ersten neun Monaten 2014 steht ab sofort hier zur Verfügung: 

www.invision.de/investors